Nun ist es da, das Baby, das die ganze Familie so sehr erwartet hat.

Er ist fünf, der Junge, und er kommt gern zum Kinderkreis. Da haben sie vom Fest der Taufe erzählt.

Sie weiß, die junge Frau, dass sie sich taufen lassen will, und sie erzählt von ihren Lebenserfahrungen.

Ganz unterschiedlich können die Situationen sein, in denen Leute nach der Taufe fragen. Unterschiedlich ist auch oft der Anlass.
Gemeinsam aber ist den Fragen nach der Taufe, dass Menschen voller Vertrauen nach einer Lebensbegleitung fragen, die trägt – heute und morgen und immer. Es ist der Wunsch, Gott möge fürsorglich und liebend da sein auf dem ganzen Lebensweg, Gott, der grundsätzlich und bedingungslos Ja sagt zu einem Menschen, der sich ihm anvertraut.
Wenn wir taufen, tun wir das im Namen Gottes, der uns das Leben gegeben hat; im Namen Jesu, der uns zu leben lehrt; und im Namen des Heiligen Geistes, der uns Atem gibt, Begeisterung schenkt, am Leben hält.

Wenn Sie sich für die Taufe interessieren, ist jederzeit das Gespräch darüber möglich. Ab September wird es wieder einen neuen Taufkurs für Erwachsene geben.

Wenn Sie sich der eigenen Taufe freuen, feiern Sie gern aus Anlass Ihres Tauftages. Viermal jährlich wird dafür im Familiengottesdienst das Taufgedächtnis angeboten.

Herzlich willkommmen!